Techniken und BehandlungenTechniken der assist. Reproduktion

Intrazytoplasmatische Morphologisch Selektierte Spermien Injektion (IMSI)

Was ist die IMSI?

Die IMSI (Intrazytoplasmatische Morphologisch Selektierte Spermien Injektion) ist eine Verfeinerung der ICSI-Technik. Unsere Biologen verwenden ein fünfmal so starkes Mikroskop als bei der Standard-Methode eines Invitrofertilisationsszentrums. Diese Methode ermöglicht durch eine 6000-fache Vergrößerung, bestimmte Merkmale der Samenzellen besser zu erkennen. Dadurch zeigen sich intrazelluläre Strukturabweichungen, wie das Auftreten von Vakuolen als Hinweis auf mögliche Schäden der Chromatinstruktur. Diese morphologische Klassifizierung selektiert die geeigneten Samenzellen ohne Defekte oder mit weniger Abweichungen für die Befruchtung durch Mikroinjektion. Diese Technik wurde entwickelt, um die Chance einer Schwangerschaft zu erhöhen.

Wann wird diese Technik durchgefürt?

Diese Methode ist prinzipiell für alle PatientInnen einer Invitrofertilisationsbehandlung mit Mikroinjektion geeignet. Ganz besonders ratsam aber für Paare mit Oligo-Terato-Astenozoospermie oder nach mehrfach missglückten IVF-Behandlungen.

imsi
FIV 1
FIV 2
FIV 3
FIV 4
FIV 5
FIV 6
FIV 7
FIV 8
FIV 9
FIV 10
FIV 11
FIV 12
FIV 13
FIV 14
FIV 15
Diesen Inhalt Weiterleiten: